Akademische Verbindung Guestfalia

Wir sind Guestfalia

Die akademische Verbindung

Die AV Guestfalia ist eine 1859 gegründete katholische, farbentragende und reitende Verbindung an der Eberhard Karls Universität in Tübingen. Der Name ist die latinisierte Form von Westfalen, da zur Gründungszeit zwei Drittel der Mitglieder aus dieser Region stammten.

Katholisch

Als getaufte Katholiken folgen wir unseren christlichen Wertvorstellungen.

Farbentragend

Im Verbindungsleben tragen wir ein Band mit unseren Farben grün-weiß-schwarz, den traditionellen Farben Westfalens.

Reitend, nicht-schlagend

Fester Bestandteil unserer Identität ist der Reitsport, den wir als einzige CV-Verbindung in Deutschland pflegen – denn Reitsport verbindet! Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener: In den regelmäßigen Reitstunden wird das Reiten neu erlernt oder die Fähigkeiten darin vertieft. Dabei stehen die individuelle Förderung und der Spaß im Vordergrund. Diese gemeinsame Aktivität schweißt die Bundesbrüder zusammen, nicht zuletzt im Hinblick auf die Reitvorführung anlässlich des Stiftungsfestes jeden Sommer. Mehr zum Thema Reiten

Historie

Die am 31.Oktober 1859 gegründete Verbindung erlebt während der wechselhaften Entwicklungen in Deutschland eine facettenreiche Geschichte. Aus ihren Reihen sind im Laufe des 160jährigen Bestehens namhafte Persönlichkeiten in Gesellschaft, Politik und Wissenschaft hervorgegangen. Exemplarisch sollen aus der langen Liste zwei berühmte Widerstandkämpfer gegen das Nationalsozialistische Regime genannt sein:

Eugen Bolz, Staatspräsident von Württemberg

Rupert  Mayer, Jesuitenpater und Seliger der kath. Kirche

Cartellverband

Wir sind Gründungsmitglied des seit über 150 Jahren bestehenden Cartellverbands der katholischen deutschen Studentenverbindungen, abgekürzt: CV.

Der CV ist Dachverband für 125 Studentenverbindungen. Er fördert die akademische Ausbildung und unterstützt bundesweit mit seinen ca. 30.000 Mitgliedern in vielfältiger Weise das akademische Leben. Seine Mitglieder sind katholischer Konfession und sie engagieren sich in Kirche, Staat und Gesellschaft. Dabei sind sie an nahezu allen Hochschulen Deutschlands und im Ausland vertreten.

In amicitia fortes et hilares!

Unser Wahlspruch

»In Freundschaft tapfer und fröhlich!«

Gelebte Traditionen

Vielfältige Aktivitäten in einer starken Gemeinschaft

Guestfalia bedeutet vor allem Freundschaft, die über das Studium hinaus besteht und sich auf diese Weise zum Lebensbund zwischen Studenten und Alten Herren entwickelt. Daher auch unser Wahlspruch: „In amicitia fortes et hilares!“ (In Freundschaft tapfer und fröhlich). Bei den verschiedensten Veranstaltungen auf dem Verbindungshaus u. a. mit prominenten Persönlichkeiten werden Traditionen gepflegt und aktuelles Tagesgeschehen diskutiert, der Bogen geschlagen von Historie zur Moderne. Dies spiegelt sich in unserem Namen als „Akademische Verbindung“.

VIVAT, CRESCAT,
FLOREAT
GUESTFALIA IN
AETERNUM

Unser Zirkel

»Guestfalia lebe, wachse und gedeihe auf ewig.«

Der Zirkel setzt sich aus den Anfangsbuchstaben V, C und F des zuvor genannten lateinischen Ausspruchs und G für Guestfalia zusammen. Das Ausrufezeichen steht für »in aeternum«, welches »auf ewig« eine bestehende Aktivitas mit studierenden Mitgliedern symbolisiert.

Mehr als nur ein Studium

Die Studienzeit ist zu kostbar, um nur zu studieren

Im Zentrum steht für uns das Studium jedes einzelnen, das in vielfältiger Hinsicht gefördert wird. Der Kontakt zu älteren Studenten aller Fachrichtungen, unsere Bibliothek auf dem Haus sowie ein Netzwerk von über 450 Alten Herren der Guestfalia auf der ganzen Welt ermöglichen Dir ein engagiertes und effizientes Studium und wertvolle Tipps zum Berufseinstieg. Ein hochdotierter, jährlich verliehener Guestfalen-Förderpreis bietet Anreize für den wissenschaftlichen Eifer.

Ein erfolgreiches Studium stellt für uns die Grundlage einer erfolgreichen Zukunft dar. Doch dies alleine macht noch keine vielseitige Persönlichkeit aus. Genau dies zu fördern, ist für uns Aufgabe und Herausforderung zugleich. Dementsprechend gestalten wir im Semester ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm, das von Vorträgen und Seminaren über Partys, Tanzkurse und Bälle bis hin zu gemeinsamen Wochenenden in Städten quer durch Deutschland. Diese bilden schließlich die Basis für eine gemeinsam verbrachte, unvergessliche Zeit und lebenslange Freundschaften. Dadurch ist für viele das Haus in Tübingen auf diese Weise zur zweiten Heimat, wertvollem Treffpunkt und Ort kostbarer Erinnerungen geworden.

Semesterprogramm

amicitia,
scientia,
religio.

Unsere Prinzipien

»Amicitia« die Freundschaft, die auch über das Studium hinaus bestehen bleibt.

»Scientia« die Neugier und das Streben nach Wissenschaft und Bildung.

»Religio« das Bekenntnis zum römisch-katholischen Glauben.

UNSER WAPPEN

Eine gedrittelte Tartsche. Im einen Eck das springende, weiße westfälische Fohlen auf rotem Hintergrund, im anderen Eck die dreigeschlitzte rote Standarte der Tübinger Pfalzgrafen auf goldenem Hintergrund, und im unteren Feld die Farben grün-weiß-schwarz, die Farben Westfalens. Alles gekrönt von einem Stechhelm mit dem Oberkörper des westfälischen Fohlens als Helmzier und ummantelt mit grünen Blättern.